Neuroptics NPI-200 Pupillometerlogo-neuroptics

 

Neurovisio vertreibt das NPI-200 Pupillometer sowie das passende Zubehör exklusiv in Österreich. Für Anfragen aus der Schweiz und Deutschland, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Partner UniMedTec: 

UniMedTec GmbH
Untere Weid 6
CH-4125 Riehen

www.unimedtec.com
info@unimedtec.com

Tel.: +41-61 641 03 73

 

 

NPI-200 Pupillometer

NPI-200 Pupillometer von NeurOptics® zur objektiven Messung von Pupillenreaktionen um den Trend des neurologischen Status eines Patienten nachvollziehbar und dokumentierbar für mögliche Therapieentscheide erkennen zu können.
Die Pupillen schwer verletzter und erkrankter Patienten werden regelmässig untersucht, um deren neurologischen Zustand zu beobachten. Zwei Hauptpunkte, die untersucht werden, sind die Pupillengröße und die Reaktivität. Manuelle Pupillenmessungen mit Hilfe einer Stiftlampe oder eines Ophthalmoskops (Augenspiegels) sind nachweislich ungenau und nicht wiederholbar oder inkonsistent.

Das NeurOptics® NPi™-200 Pupillometer bereitet der Subjektivität bei Messungen von Pupillengröße und -Pupillenreaktivität ein Ende.

Was wird gemessen?

Maximale Pupillengröße ( SIZE )
Minimale Pupillengröße ( MIN )
Veränderung der Pupille in % ( CH )
Konstriktionsgeschwindigkeit ( CV )
Maximale Konstriktionsgeschwindigkeit  ( MCV )
Latenzzeit ( LAT )
Maximale Dilatationsgeschwindigkeit ( DV )

Eine Zusammenfassung aller Einzelparameter wird als NPi-Wert ausgegeben. Zusätzlich kann aber auch jeder einzelne Parameter als eigener Trend wiedergegeben werden.

 

NPi200 100x100 72dpi

Auswertung:

Alle gemessenen Parameter werden auf dem Bildschirm angezeigt. Nach mehreren aufeinanderfolgenden Messungen wird dann der Trend als Kurve auf den Bildschirm dargestellt.
Die bei der Untersuchung gemessenen Daten werden auf dem sogenannten SmartGuard gespeichert und können zur Dokumentation einfach ausgelesen werden und in eine Tabelle übertragen werden.

Wie kann ich der Verbreitung von Infektionen vorbeugen, wenn mehrere Patienten ein Gerät verwenden?

Das Gerät selbst kann mit einer 50% Wasser / 50 % IPA-Lösung abgewischt werden.
Das Verbrauchsmaterial ( SmartGuard ) wird pro Patient verwendet und können für die Dauer des Krankenhausaufenthalts ( Speicherung von 168 Messungen pro SmartGuard ) genutzt werden.

Kann das Gerät für Kinder genutzt werden?

Das Pupillometer kann sowohl für Kinder als auch für Erwachsene genutzt werden.

Was ist der NPi?

Der NPi™ Algorithmus ermöglicht die konsistente, objektive und quantifizierbare Beobachtung und Bewertung der Pupillenreaktivität.

Wie beeinflussen verwendete Medikamente die Pupillenreaktion und -Pupillengröße?

Die meisten verwendeten Medikamente beeinflussen die absolute Grundgröße der Pupille, jedoch nicht die Pupillenreaktion.
Nennenswerte Ausnahmen sind Propofol in hohen Dosen sowie Barbiturate, die dazu führen können, dass die Pupillen nicht-reaktiv werden.

Einfluss auf NPi:

Opiate – kein signifikanter Einfluss. 
Propofol – können in hohen Dosen beeinflussen ( Anästhesielevel )
Benzodiazepine – kein signifikanter Einfluss. 
NMBs – Kein Einfluss.
Dexmedetomidine – mögliche Steigerung der Pupillenreaktion.
Barbiturate – Verringerung der Pupillenreaktion.

Einfluss auf die Konstriktionsgeschwindigkeit ( CV )

Meistens symmetrische Verringerung durch Opiate, Barbiturate und Benzodiazepine

 

Trenddarstellung der Pupillengröße und -reaktion bei Neurokritischen Patienten

Das NeurOptics® NPi® Pupillometer ist ein handliches, kabelloses und einfach zu bedienendes Gerät, welches genaue, verlässliche und objektive

Messungen der Pupillengröße und -reaktion erstellt, unabhängig der durchführenden Person.

 

 

 

Das NPi®-200 Pupillometer:

 
  • bietet exakte, verlässliche und objektive Messungen der Pupillengrüße und -reaktion

  • Erstellt Trends zur Darstellung von Veränderungen über den gesamten Aufenthalt

  • kombiniert eine Infrarot Kamera, einen Signalprozessor und eine LED Lichtquelle in einem kompakten Gerät

  • benötigt keine Kalibrierung durch den Nutzer

 

 

 


Warum werden die Pupillen gemessen bzw. überwacht? 


Die regelmäßige Überprüfung der Pupillen ist Teil des Ablaufs der Behandlung von Patienten auf der Intensivstation. Der Pupillenreflex sowie die Pupillengröße werden traditionell als klinischer sowie als prognostischer Parameter genutzt.

Führende Verbände empfehlen die Nutzung des Pupillenreflexes als prognostischen Parameterr, sowie diese gemessenen Daten zu dokumentieren um weitere Rückschlüsse schließen zu können.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zum NPI-200 Pupillometer:

Was ist der NPI?

Prospekt NPI-200

Bedienungsanleitung 

 

Klinische Referenzen:

 

Das "Journal of Neurocritical Care" hat einen Artikel veröffentlicht "Interrater Reliability of Pupillary Assessments", durchgeführt an der University of Texas-Southwestern, welche die Pupillometrie mit der manuellen Pupillenmessung vergleicht. 

Olson D, Stutzman S, Saju C, Wilson M, Zhao, W., Aiyagari V. Interrater of Pupillary Assessments. Neurocrit Care. Veröffentlicht online: 17 September 2015.

Zur Studie

 

Die Pupillometrie war ebenfalls zentrales Thema innerhalb der nachfolgenden Studie: 

Surgical Neurology International: Chen JW, Gombart ZJ, Rogers S, Gardiner SK, Cecil S, Bullock RM. Pupillary reactivity as an early indicator of increased intracranial pressure: The introduction of the neurological puil index. Surg Neurol In 2011;2:82.

Zur Studie

 

Einige Stimmen von Nutzern des Neuroptics Pupillometers:

"We have four units in our ICU. The nurses use it routinely to track pupillary changes. It is extremely helpful both for documentation and also to detect any early changes that could lead to early interventions (i.e., CT scans and subsequent surgery)."

— Dr. Jeff Chen, Director of Neurotrauma, University of California-Irvine (UCI) Medical Center

 

"Our neuro/critical care team has found the pupillometer has added another dimension to our clinical assessment by providing objective data on pupillary response. By trending constriction velocity and ICP, we have enhanced our clinical decision making at the bedside. The pupillometer has consistently provided accurate data on pupillary response."

— Mary Kay Bader, Neuroscience Clinical Nurse Specialist, Mission Regional Medical Center and Brain Trauma Foundation Medical Advisory Board Member

 

"The pupillometer has really helped in the assessment of critical changes in our TBI patients."

— Barbie Cilento, Clinical Nurse Specialist, Intensive Care Unit National Naval Medical Center, Bethesda

 

"It's great! The new equipment for the modern neurologist..."

— Stephan A. Mayer, MD, FCCM, Director, Neurological Intensive Care Unit New York Presbyterian Hospital/Columbia President, Neurocritical Care Society