CNS EEG

Der CNS Monitor wurde unter anderem für das EEG Monitoring auf der Neurologischen Intensivstation entwickelt. Herkömmliche EEG Systeme bieten so viele Funktionen,
um Bereiche und Anforderungen abzudecken welche auf der NICU nicht gefordert sind, dass die Bedienung stark darunter leidet.
Die Bedienung des CNS Monitors orientiert sich an der von Patientenmonitoren, es bestehen also keine Berührungsängste da die Bedienung gewohnt ist.

CNS Monitor EEG display

 

Jeder CNS Monitor kann optional mit einem 16- oder 40-Kanal EEG Verstärker ausgestattet werden. Beide Varianten sind auch als DC erhältlich. Eine weitere Option ist die synchronisierte Videoaufzeichnung, zum Beispiel zur vereinfachten Artefakterkennung.

Verschiedene, frei konfigurierbare Displays ermöglichen die Anzeige des EEG in verschiedenen Verschaltungen, Filter- oder Verstärkereinstellungen. Die Split-screen Darstellung erlaubt den Vergleich des EEG zu verschiedenen Zeiten um Veränderungen des neurologischen Zustands zu erkennen.


Quantitatives EEG

CNS Monitor DSA und Power

 

- Amplitudenintegriertes EEG (aEEG), insbesondere im Bereich des neonatalen Monitoring
- Compressed Spectral Array (CSA) und Density Spectral Array (DSA)
- Totale Power, Spektralbänder, EEG Power prozentual (delta, theta, alpha, beta), Inter-Burst Interval, Suppression, Percent Suppression, Percent Asymmetrie
- Alpha-Delta Ratio
- Signal Quality Index


Flexible EEG Verstärker

CNS EEG Amplifier

16 Kanal EEG Verstärker

 

- Referenzverstärker mit 16 bzw. 40 EEG Eingängen (AC/DC erhältlich)
- 6 Differenz Eingänge
- kontinuierliche Impedanzmessung mit optionaler Alarmierung bei erhöhter Impedanz
- LED Leuchten erleichtern die Platzierung der EEG Elektroden
- 1/2 Kanal Ableitungen möglich, z.B. für neonatales Monitoring